02 “Drei Grenzen der menschlichen Existenz”

19,90 

Eine anthropologische Zivilisationskritik – im Buchhandel nicht mehr erhältlich, aber hier im Onlineshop des Autors.

Kategorie:

Softcover – 1998 (vergriffen - im Buchhandel nicht mehr erhältlich, aber hier im Onlineshop des Autors)

Es wird darin u. a. festgestellt, dass der menschliche Wahrnehmungsapparat, welcher dem Steinzeitdasein angepasst ist, heute nicht mehr ausreicht, um die Komplexität der soziokulturellen Dynamik adäquat zu erfassen und  zu beherrschen: Nicht das Individuum beherrscht das System, sondern es gilt das Umgekehrte, das Individuum wird vom System beherrscht.

Zum Autor: Dr. Johannes K. Hofer ist Philosoph, Kulturhistoriker und Forstwirt. Studium von Volkswirtschaft, Geschichte und Philosophie.

Produktinformationen:
Verlag:           Verlag für Akademische Schriften
Softcover:    132 Seiten
ISBN:              3-88864-259-0
Sprache:        Deutsch
Abmessungen: 15 x 1 x 21 cm

Inhalt:
Vorwort

Teil I Die Grenze unserer Erkenntnis
1. Was ist die Wirklichkeit?
2. Wie vernünftig ist die Vernunft?
3. Der Abschied von der Wahrheit

Teil II Die Grenze unseres Handelns
1. Die Offenheit des menschlichen Verhaltens
2. Vom Biologischen und Kulturellen Fortschritt
3. Das "animal laborans"

Teil III die Grenze unsers Seins
1. Was ist der Mensch?
2. Glück und Sicherheit
3. Angst und Existenz

Epilog

Glossar